Historie:

1. Generation 1866 - 1903

Firmengründer war 1866 Josef Scherl, der mit seiner Frau Walburga, geb. Burnickel, die Bäckerei mit angegliederter Gastwirtschaft in Schwandorf, Spitalstr. 5 betrieb. Nicht nur die Bäckerei, sondern auch eine Landwirtschaft wurde mitbetrieben. Ja sogar Bier wurde gebraut, da das Braurecht der Kommunbrauerei auf dem Anwesen festgeschrieben war. Der Bäckerei wurde der Hausname "Reib´n Bäck" gegeben, da die Strassenführung um das  Anwesen führte. Bäckermeister Josef Scherl, der sein Handwerk in der Goliath-Bäckerei in Regensburg erlernte, übergab kurz nach der Jahrhundertwende das Anwesen an seinen Sohn Johann Scherl und dessen Ehefrau Margarete Scherl, geb. Kraus

View the embedded image gallery online at:
https://scherl-baecker.de/index.php/ueber-uns#sigFreeId8d3a07ab79


 

2. Generation 1903 – 1934

Um die Jahrhundertwende übernahmen Margarete und Johann Scherl die Bäckerei mit Land- und Gastwirtschaft von den Eltern Josef und Walburga Scherl. Sie führten den Betrieb durch die Wirren des 1. Weltkrieges bis 1934. Aus der Ehe gingen 13 Kinder hervor, von denen der älteste Sohn die Bäckerei übernahm.

View the embedded image gallery online at:
https://scherl-baecker.de/index.php/ueber-uns#sigFreeId5f77e4560d


 

3. Generation 1934 - 1969

Zwischen den beiden Weltkriegen übernahmen Josef und Theresia Scherl, geb. Stöckl (Fuhrunternehmerstochter), das Anwesen Spitalstr. 5 in Schwandorf. Sie führten die Bäckerei und die Gastwirtschaft weiter. Die Landwirtschaft wurde damals durch die Erbfolge von der Bäckerei getrennt und an dessen Bruder Hans Scherl überschrieben. 1969 übergaben die Bäckersleut Scherl ihren Betrieb an ihren Sohn Kurt und dessen Ehefrau Waltraud Scherl, geb. Weigl.

View the embedded image gallery online at:
https://scherl-baecker.de/index.php/ueber-uns#sigFreeIdad2608e523

 


 

4. Generation 1969-2000

Als 1969 das Bäckerehepaar Kurt und Waltraud Scherl die Bäckerei übernahmen, stand dies unter keinem guten Stern. Das Anwesen wurde im Laufe der letzten 100 Jahre immer wieder von Hochwasser heimgesucht und richtete empfindliche Schäden an.

Am 15. August war dann der schwärzeste Tag der Geschichte der Bäckerei Scherl. Heftige Wolkenbrüche zerstörten nahezu das gesamte Inventar der Bäckerei und Gastwirtschaft und machten das Haus unbewohnbar. Das Wasser stand mehr als 1,5 m hoch im Gebäude.
Der Bäckereibetrieb konnte somit nicht mehr weitergeführt werden, das Haus musste abgerissen werden. Das Grundstück wurde dann von der Stadt Schwandorf erworben, der Kaufbetrag als Rente für Josef und Theresia Scherl (3. Generation) verwendet.

Trotzdem gings weiter !!
Kurt und Waltraud Scherl ließen sich nicht entmutigen und pachteten von November 1972 an eine Bäckerei in Burglengenfeld, Kallmünzerstr. 29 an. Da dieses Anwesen nicht zu erwerben war, wurde 1978 das Anwesen Wackersdorfer Str. 25 in Schwandorf gekauft. Hier war bereits ein kleine Konditorei ansässig. Nach umfangreichen An- und Umbaumaßnahmen wurde ein neuer Grundstein für die Fortführung der Generationen geschaffen. Zehn Jahre später, im Jahr 1988, wurde die Bäckerei noch einmal vergrößert, da 2 Filialen neu eröffnet wurden und man mehr Platz für die Produktion benötigte. Dies bedeutete auch Schaffung von Arbeitsplätzen, die damals mittlerweile bis auf 25 Mitarbeiter anstiegen. Kurt und Waltraud Scherl führten die Bäckerei bis Juni 2000 und übergaben sie dann an ihren Sohn Kurt und dessen Ehefrau Alexandra Scherl, geb. Walbert.

View the embedded image gallery online at:
https://scherl-baecker.de/index.php/ueber-uns#sigFreeId45e60050af


 

5. Generation seit Juli 2000

Seit 01.Juli 2000 führen Kurt und Alexandra Scherl die Bäckerei-Konditorei. Kurt Scherl erlernte zuerst das Konditorenhandwerk in Regensburg und anschließend das Bäckerhandwerk im elterlichen Betrieb in Schwandorf.

Die Meisterprüfung legte er im Juli 1993 in München / Lochham vor der Handwerkskammer München / Oberbayern ab. Bereits 2 Jahre nach der Übernahme wurde 2002 eine dritte Filiale eröffnet. Auch eine weitere Verkaufstour mit einem 2. Verkaufsmobil wurde ins Leben gerufen, um noch mehr Kunden zufriedenstellen zu können. Das stark qualitätsorientierte Unternehmen beschäftigt derzeit über 45 Mitarbeiter an 6 Verkaufsstellen.